Gästebuch

Kommentar von Hellebrandt

Hallo Frau Klenke,
Wir haben zwei Berner Sennenhunde Dina 5 Jahre alt u. Cleo 1 Jahr alt. Beide Hunde wurden mit Trockenfutter gefüttert. Da Unsere Cleo bereits eine Magenumdrehung hatte, und sie weiterhin ständig im Magen/Darm Aufgasungen hatte und Kein TA ihr helfen konnte, nahm ich mit Ihnen Kontakt auf.
Nach ihrem Anraten wurde Cleo auf Barfen umgestellt.
Auch rieten sie mir unsere Dina ebenfalls aufs Barfen umzustellen. Dies sah ich sehr skeptisch, da sie lt. Tierärzten die Diagnose IBD hatte. Aber ich stellte Dina auch auf Barfen um. Auch bekamen beide Hunde (u. Bekommen auch noch) die von Ihnen ausgewählten Homöopathischen Mittel/Schüsseler Salze u. Bioresonanz.
Bis heute hatte Cleo nichts mehr mit Aufgasungen zu tun. Dina verträgt das Barfen auch super. Sie kann alle Sorten Fleisch vertragen! Trotz anders lautender Diagnose von verschiedenen Tierärzten!
Liebe Grüße
Simone Hellebrandt

Kommentar von Brigitte Enders

Liebe Frau Klenke,
noch einmal eine Rückmeldung; diesmal an Alle ;-))!
Unsere Susi ist immer noch gesund. Nun schon 1 Jahr. Es ist für uns immer noch ein Wunder! Das Eosinophile Granulom gilt doch als unheilbar und nun der lebende Beweis bei uns in den vier Wänden! Wir sind Ihnen sehr, sehr dankbar.
Immer weiter so liebe Frau Klenke.
Schöne Grüße Fam. Enders

Kommentar von Anne Beckers

Hallo Frau Klenke,
nun ist es schon lange her, dass wir uns gesehen haben. Aber das liegt daran, dass es auch keine Grund mehr dafür gibt, denn unser Peterle ist seit sage und schreibe 6 Monaten komplett beschwerdefrei. Ich denke wir haben das Esinophile Granulom geschafft. Ich kann ihnen gar nicht genug dafür danken, was sie für uns getan haben und uns einen gesunden Kater wieder zurückgegeben haben.
Vielen lieben Dank für all ihre tolle Hilfe. Mit dankbaren Grüßen Anne Beckers und Peterle

Kommentar von Fam. Ravens

Liebe Fr. Klenke.
Daisy geht wieder total taktrein und diese lange Zeit der Lahmheitsucherei ist nun am Ende. Jetzt geht es in die Winterpause und nächstes Jahr holen wir nach, was wir in dieser Saison wegen der ständigen Lahmheiten nicht reiten konnten.
Wir danken ihnen sehr für Ihre Unterstützung und sind froh Ihnen vertraut zu haben. Sie waren unsere letzte Hoffnung. Alles Gute Fam. Ravens. Und Danke für den Tipp mit den Kräutern.

Kommentar von Babette Wagner

Hallo Fr. Klenke,
unserer Betty (ein Schäferhund) geht es wieder super gut und sie saust wieder herum wie früher. Dies ist für uns ein kleines Wunder, sollte sie ja schon mit 5 Jahren eingeschläfert werden, weil wir mit Cortison und Antibiotika nicht mehr weiterkamen!!
Wir danken ihnen von Herzen und können sie mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Fr. Klenke versteht ihr Handwerk! Es gibt Alternativen zum Tierarzt!!! Ihre Fam. Wagner

Kommentar von Katharina Nettekoven

Liebe Frau Klenke,
obwohl die Therapie meines Kater Nils noch nicht beendet ist, möchte ich mich hiermit doch einmal herzlich bei Ihnen bedanken. Die Futterumstellung bei meinen beiden Trockenfutterjunkies hätte ich nie für möglich gehalten. 1,5 Jahre habe ich versucht die beiden Jungs auf gutes Nassfutter umzustellen und es ist mir nicht gelungen. Mit Ihrer Hilfe gelang die Umstellung schon in sehr kurzer Zeit. Das hätte ich nie für möglich gehalten. Auch das Eosinophile Granulom scheinen wir mit Ihrer Hilfe in den Griff zu bekommen. Warum wissen die Tierärzte nicht wie das geht? Herzlichen Dank dafür, wir sind froh, dass wir Sie gefunden haben. K.Nettekoven

Kommentar von Kerstin P.

Hallo Frau Klenke,
ich möchte mich auf diesem Weg nochmal vielmals für Ihr spontanes Engagement bedanken welches Sie für unseren Kakadu Rocky aufgebracht haben. Es war einfach unglaublich welches Feingefühl Sie für die Tiere haben und wie Sie jedes einzelne Verhalten zu deuten wissen. Ich bin überzeugt, dass eine frühere Kombination von Schulmedizin mit Ihrem Wissen und Therapien Rocky noch sehr viel mehr hätte helfen können.  Viele Grüße

Kommentar von Frauke Becker

Liebe Frau Klenke,
ich möchte mich noch ganz herzlich für den Tipp zum Entflohen bedanken. Das Mittel wirkt nicht nur bei Fliegen bei unseren Ponies, sondern ist ein echter Allrounder in Sachen Flöhe, Zecken, Haarlinge. Und obwohl es eigentlich ein natürliches Desinfetionsmittel ist, sind die Hunde nach dem Bad total weich im Fell und meine Hände fühlen sich ebenso gepflelt an! Wer hätte das gedacht. Ich war ja anfangs auch sehr skeptisch. Aber nun...Das ist wirklich kaum zu glauben!Schon beim ersten Mal kein Kratzen mehr.  Vielen Dank für Ihren wirkungsvollen Tipp. Und viele Grüße von Bonny und Clyde den zweien geht es nach der Akupunktur immer noch sehr gut. Viele liebe Grüße F. Becker

Kommentar von Klaudia Neumann

Liebe Frau Klenke,
Ohne eine Bilddokumentation, würde es mir keiner glauben. Die alten und verheilten Wunden, die aus dem esinophilem Granulom heraus entstanden sind, wachsen wieder zu!! Der Juckreiz ist weg, die Haut ist rosa, die Haare wachsen nach! Das sieht doch super aus?
Ich bin sehr froh, dass ich Sie gefunden habe. Der Tierarzt hätte das
nicht bewerkstelligen können.Herliche Grüsse
Klaudia Neumann

Kommentar von Oster Karl

Hallo Fr. Klenke,
meine 7-jährige Hannoveraner Stute hatte die schlimme Diagnose COP. Sie war kaum noch zu reiten und hustet selbst bei einer Außenbox sehr stark.
Ich wollte ihr die ständig regelmäßigen Spritzen  u.Medikamentengaben vom TA ersparen und traute mich mal an die Alternative heran. So kamen Sie durch Empfehlung zu uns. Ich hatte keine allzugroßen Erwartungen und dachte, dass es mit ein bischen ganzheitl. Gedöns schon irgendwie gehen werde. Das nun aber seit einem Monat gar kein Husten mehr da ist, damit hatte ich ehrlich überhaupt nicht gerechnet. Unglaublich, was ihr Apparat(Bioresonanz) da so alles kann und das zusammen mit der Akupunktur und der Homöopathie. Ich hatte den Eindruck, dass Sie wissen was sie tun.
Dafür ein dickes LIKE. Sollte Gracie noch mal krank werden, werde ich zuerst zu Ihnen gehen.

Bitte addieren Sie 7 und 9.
Ich willige in die Verarbeitung meiner Daten zur Eintragung meiner Bewertung ein. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.